Home / Allgemein / Raiffeisen mehr als eine Bank – eine moderne Genossenschaft

Raiffeisen mehr als eine Bank – eine moderne Genossenschaft

23.05.2011 | 3 Kommentare

83.000 Mitglieder sind zugleich EIGENTÜMER UND KUNDEN der Vorarlberger Raiffeisenbanken. Sie sind unter anderem über die jährlichen Generalversammlungen genauestens informiert über die Entwicklung ihrer Raiffeisenbank in ihrer Region.
Die Generalversammlung ist übrigens das höchste Entscheidungsgremium einer Genossenschaft. So erfolgt auch die Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrates in der Generalversammlung. Der Aufsichtsrat hat bekanntermaßen als höchste Kontrollinstanz eine wichtige Aufgabe in einem Unternehmen wahrzunehmen. Bei Raiffeisen ist dies insoferne darüber hinaus noch etwas Besonderes, als dass unsere ca. 150 Aufsichtsräte trotz ihrer verantwortungsvollen Aufgabe ehrenamtlich und trotzdem hochprofessionell tätig sind. Auch dadurch wird noch einmal unsere regionale Verantwortung deutlich untermauert.
Und wenn ich an die vielen MitarbeiterInnen denke, die ehrenamtlich in Vereinen tätig sind, so ergibt sich für Raiffeisen noch einmal eine besondere Konstellation: „Ehrenamt nehmen und Ehrenamt geben.“

Diskussion verfolgen

3 Kommentare

  1. Markus_35

    Die moderne Genossenschaft nach Betriebsökonom :-) Wilfried Hopfner:

    Gemäss Homepage der Raiffeisen Landesbank Vlbg. hat diese einen 12köpfigen Aufsichtsrat, an dem auch eine (1) Frau noch anwesend sein darf. Quasi ein Sinnbild der Modernität dieses Gebilde! :-)

    Wahrscheinlich ist die moderne Genossenschaft vulgo Raiffeisenbank auch irgendwie innovativ (von dem könnte man hier auch in dieser Duktus lauwarmer Selbstzufriedenheit mal schreiben), aber bei soviel Ehrenamtlichkeit fehlt natürlich die Zeit darüber zu schreiben…

  2. norgas

    Ich vermute dass es da schon einige Frauen geben wird. Wenn es um nicht bezahlte Arbeit geht, ist der Frauenanteil üblicherweise grösser. Entschieden wird dann sowieso von den (männlichen) Direktoren.

  3. einewiekeine

    Wie viel Prozent von den 150 Aufsichtsräten sind Frauen?

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.